Kunst- und Kulturkreis Kraniche e.V.
/


 Florstadt

Bernd Raab führt jetzt die "Kraniche"

  • vonred Redaktion


Das neue Vorstandsteam der "Kraniche" bilden (v. l.) Hans Hiltrop, Peter Arnold, Wilfried Beckmann, Bernd Raab, Gerda Salzmann, Gogo Baumgarth und Gobs Jan Wolter. FOTO: PV

19.02.2020

Ad

Florstadt(pm). Der Kunst- und Kulturkreis "Kraniche" hat seine Jahreshauptversammlung im Restaurant Schloss Ysenburg in Staden abgehalten und einen neuen Vorstand gewählt.

Die 1. Vorsitzende, Beate Schmidt, eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Sie teilte dann mit, dass sie aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen den Vereinsvorsitz abgibt und dadurch Vorstandswahlen notwendig werden. In ihrem Rückblick erinnerte sie unter anderem an den durchgeführten Workshop im Sommer, an die Kunstausstellung zum 20-jährigen Bestehen des Vereins im September und an das Weihnachtsessen im Restaurant Schloss Ysenburg in Staden.

Erfolgreiche Künstlertage

Danach übernahm der 2. Vorsitzende, Bernd Raab, die Leitung der Sitzung. Auch er ließ die 20. Künstlertage noch einmal Revue passieren und hob die Bedeutung für den Verein hervor und den damit verbundenen immensen Arbeitsaufwand. Möglich wurde das nur durch das große Engagement des gesamten Vorstandes. Erstmalig nahmen Künstler aus den Partnerstädten der Stadt Florstadt und eine Künstlerin aus Österreich an der Ausstellung teil. Zum Erfolg der Ausstellung trug die Kunstnacht bei, bei der jeder Künstler sein zum Thema "Europa 2 - Die Kraniche fliegen" geschaffenes Kunstwerk erstmals der Öffentlichkeit vorstellte.

Der Bekanntheitsgrad der "Kraniche" habe sich nicht zuletzt durch die anwesenden Ehrengäste, unter anderem Staatsministerin Lucia Puttrich und Landrat Jan Weckler, erheblich erhöht. Dazu beigetragen habe auch der mit der Karl-Weigand-Schule durchgeführte Malwettbewerb. Schirmherr der Künstlertage war wieder Bürgermeister Herbert Unger.

Als nächstes stand der Bericht des Kassierers auf der Agenda. Peter Arnold erläuterte in seinem Kassenbericht die finanzielle Lage des Vereins und die Abrechnung der Jahresausstellung.

Ein neues Vorstandsteam

Die Mitte Januar durchgeführte Kassenprüfung ergab keine Beanstandung und der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Bei der notwendig gewordenen Wahl des Vorstandes wurden folgende Mitglieder einstimmig gewählt: Bernd Raab zum Ersten Vorsitzenden, Peter Arnold zum 2. Vorsitzenden, Wilfried Beckmann zum Kassierer, Gobs Jan Wolter zum Beisitzer und zu Kassenprüfern Gogo Baumgarth und Gerda Salzmann. Hans Hiltrop ist weiterhin Schriftführer der "Kraniche".

Der neue Erste Vorsitzende übernahm die weitere Sitzungsleitung und gab den Termin der diesjährigen Kunstausstellung bekannt. Die Ausstellung findet vom 23. bis 25. Oktober wieder im Löwschen Schloss in Staden statt, dieses Mal allerdings ohne Beteiligung von Künstlern aus den Partnerstädten der Stadt Florstadt. Aufgrund des großen Aufwandes solle dies nach Angaben des Vereins nur alle zwei Jahre erfolgen.

"Zuversicht" lautet das Thema

Das Thema der diesjährigen Ausstellung lautet "Zuversicht". Die gute Zusammenarbeit mit der Karl-Weigand-Schule solle weiter intensiviert werden. Auch dieses Jahr werde es zur Jahresausstellung wieder einen Malwettbewerb geben. Erste Gespräche seien seitens des Vorstandes bereits geführt worden.

Außerdem sind für 2020 weitere Aktivitäten geplant; zusätzliche Workshops und gemeinsame Besuche von Kunstausstellungen.

Die "Kraniche" werden sich auch an den Ferienspielen der Stadt Florstadt beteiligen. Über einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt werde derzeit nachgedacht.

Neben den offiziellen Veranstaltungen werde es im Jahr 2020 Ziel der "Kraniche" sein, neue Mitglieder zu werben und den Bekanntheitsgrad der "Kraniche" als Kunstverein noch weiter zu verbessern, teilte der Verein mit.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das neue Vorstandsteam der "Kraniche" bilden (v. l.) Hans Hiltrop, Peter Arnold, Wilfried Beckmann, Bernd Raab, Gerda Salzmann, Gogo Baumgarth und Gobs Jan Wolter. FOTO: PV